Ökumenischer Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen der Corona-Pandemie

Viele tausend Menschen sind seit Beginn der Pandemie nachweislich an oder mit Corona gestorben. Am 18. April soll der Toten laut Bundespräsident Steinmeier nun bei einer zentralen Veranstaltung in Berlin gedacht werden. Die Stadt Augsburg lädt an diesem Tag ebenfalls zum Gedenken ein. Deshalb wird am 18. April 2021 um 18 Uhr in St. Moritz ein ökumenischer Gottesdienst stattfinden. Der evangelische und katholische Stadtdekan, sowie Vertreter weiterer christlicher Kirchen werden dem Gottesdienst vorstehen, an dem auch die Oberbürgermeisterin und Vertretungen aus Politik und öffentlichem Leben teilnehmen.

Aufgrund des geltenden Hygienekonzeptes ist für die Teilnahme eine Anmeldung erforderlich. Darüber hinaus wird der Gottesdienst auch live übertragen auf www.augsburg.de.

Liturgie: Stadtdekane Michael Thoma (evang.-luth. Kirche) und Helmut Haug (röm.-kath. Kirche), Priester Jörg Schmid (Neuapostolische Kirche) Priester Nenad Zivkovic (serb.-orthodoxe Kirche),
Musik: Isabell Münsch, Sopran; Stefan Saule, Orgel

 
 
 
 
  Nach oben